Beiträge mit Tag ‘HITeC’

HITeC hat 20-jähriges Jubiläum

Im September 1997 legte die adhoc-Kommission “Anwendungsorientierte Forschung und Technologietransfer” des Fachbereichs Informatik auftragsgemäß ein Konzept für die Förderung des Technologietransfers (TT) am Fachbereich vor. Dies sah als wesentliche Punkte vor:

  • Gründung eines eingetragenen, gemeinnützigen Vereins
  • Abschluss einer Kooperationsvereinbarung zwischen Verein und Universität

Der Fachbereichsrat befürwortete das Konzept, und am 17.9.97 fand die Vereinsgründung durch die folgenden Fachbereichsmitglieder statt:

  • Prof. Klaus Brunnstein
  • Dr. Ralf Klischewski
  • Prof. Klaus Lagemann
  • Prof. Winfried Lamersdorf
  • Manfred Merz
  • Jens-Uwe Möller
  • Prof. Bernd Neumann
  • Prof. Horst Oberquelle
  • Prof. Bernd Page
  • Reinhard Rauscher
  • Prof. Arno Rolf Prof.
  • Heinz Züllighoven

Es dauerte dann noch mehr als ein Jahr, bis eine Kooperationsvereinbarung mit der Universitätsleitung (Dr. Lüthje) ausgehandelt war. Die Vereinbarung sieht neben Berichtspflichten und Kommunikationskosten für HITeC im Wesentlichen ein ausgeglichenes Geben und Nehmen vor: HITeC leistet Technologietransfer und die Universität stellt entsprechend ihrer Möglichkeiten Ressourcen zur Verfügung, insbesondere Räume.

Seitdem hat sich HITeC zu einem Erfolgsmodell entwickelt, besonders unter der engagierten Geschäftsführung von Dr. Andreas Günter (1999 – 2016). Die Erfahrungen von HITeC zeigen, dass eine fachlich fokussierte Einrichtung, die im unmittelbaren Kontakt mit Forschern und Kompetenzträgern steht, TT-Aufgaben besonders effizient und flexibel wahrnehmen kann.

Transparenzportal

HITeC e.V. ist das Forschungs- und Technologietransferzentrum des Fachbereichs Informatik der Universität Hamburg. HITeC führt vor allem anwendungsorientierte Forschungsvorhaben durch, eine Ausnahme ist der Schul-Support-Service, der eher dienstleistungsorientiert angelegt ist.

Ein Beispiel für ein weiteres erfolgreiches Projekt von HITeC ist das Transparenzportal Hamburg.

Durch das Hamburgische Transparenzgesetz (HmbTG) ist die Freie und Hansestadt bundesweit führend auf dem Gebiet behördlicher Transparenz. Das Transparenzportal Hamburg ist das nach außen sichtbare Ergebnis der Umsetzung dieses Gesetzes. Hier sind die gesetzlich geforderten Daten und Dokumente der Hamburgischen Verwaltung und vieler öffentlicher Unternehmen in einem Informationsregister einsehbar. Darüber hinaus gibt das Portal  Hintergrundinformationen und weitergehende Erläuterungen rund um das Thema Transparenz.

Durch den kostenlosen und anonymen Einblick in Daten und Dokumente der Stadt soll behördliches Handeln einerseits stärker nachvollziehbar gemacht werden, anderseits sollen Bürgerinnen und Bürger in die Lage versetzt werden, aktiver an der Gestaltung des Gemeinwesens mitzuwirken. Insgesamt bietet das Transparenzportal Hamburg unter www.transparenz.hamburg.de mehrere 10.000 Datensätze und Dokumente der Verwaltung und von 46 Unternehmen, an denen die Stadt beteiligt ist.

Das Transparenzportal Hamburg wurde von der Finanzbehörde unter Mitarbeit von HITeC e.V., Dataport, Fraunhofer, effective Webwork, und Microsoft entwickelt.