Beiträge mit Tag ‘Dataport’

Ablauf des LAN-Supports

Für den LAN Support steht 3S als erster Ansprechpartner bei Netzproblemen den Schulen zur Verfügung – auch dann, wenn die Schule ansonsten nicht mit 3S zusammenarbeitet. Tritt ein Netzwerkfehler auf, klärt 3S mit der Schule am Telefon oder bei Bedarf vor Ort, um welchen Fehler es sich handelt. Ist es ein Netzwerkproblem, wird der Fehler von 3S an Dataport weitergeleitet. Dataport führt dann die Problembehebung durch und gibt eine Rückmeldung an 3S, wenn das Problem behoben ist. Ein weiterer Beteiligter in dem Prozess ist die Schul-IT.

Die einzelnen Aufgaben von 3S:

  • Vorklärung: Problemaufnahme, Problembeschreibung, Problemeingrenzung.
  • Ggf. Vor-Ort Termin, falls eine telefonische Problemeingrenzung nicht möglich ist.
  • Ein Ticket an Dataport weiterleiten: eine genaue Problembeschreibung bzw. Eingrenzung ist wichtig, da ansonsten das Ticket von Dataport zurückgewiesen wird. Aus diesem Grund sind wir auf genaue Angaben von Ihnen angewiesen.
  • Ggf. Ergebnisprotokoll (Erstdiagnose) für die Schule anfertigen, falls es sich herausgestellt hat, dass es kein LAN-Support-Fall (also kein Fall für Dataport) ist, damit die Schule sich an ihren Support wenden kann. Fall es sich um eine 3S-Schule handelt, leitet 3S entsprechend Entstörungsmaßnahmen ein.
  • Informationen von z.B. Dataport, der BSB oder Schul-IT an die Schule weitergeben.
  • Ticket-Übermittlung an TFK, falls das Problem mit dem Schulrouter Plus zu tun hat.
  • Falls Dataport das Problem gelöst hat, die Schule entsprechend informieren.
  • Dokumentation des Vorgangs.