Umbau unserer Service Hotline

Unsere Hotline wurde in den letzten Wochen den neuen Anforderungen entsprechend umgebaut. Da diese Umbauarbeiten recht umfangreich waren (eine Wand wurde entfernt, der neu entstandene Raum wurde gestrichen und hat einen neuen Teppich erhalten), mussten die Hotline-Mitarbeiter zwischenzeitlich in andere Räumlichkeiten umziehen.

Leider konnten die Arbeiten nicht vollständig in den Ferien abgeschlossen werden, so dass wir auch zu Schulbeginn mit dem Provisorium arbeiten mussten. Wir hoffen, Sie hatten deswegen nicht allzu viele Unannehmlichkeiten, z.B. weil der Anrufbeantworter oder die Hotline nicht immer erreichbar waren.

Nun erstrahlt die Service Hotline im neuen Glanz, bei den Telefonanten sollte es nicht mehr zu Störgeräuschen kommen und es ist ein separater Arbeitsplatz für die Fernwartung entstanden. Wir erhoffen uns mit dieser Maßnahme, für Sie besser erreichbar zu sein und Ihnen schneller z.B. bei Fernwartungsfällen helfen zu können.

Befragung zu Changes

Nach Abschluss eines Changes in  Ihrer Schule bekommen Sie einen Fragebogen per Email zugesendet.  Es geht uns darum, Feedback über unsere Arbeit in Ihrer Schule zu bekommen. Dieses Feedback ist für uns sehr wichtig, denn so können wir uns weiterentwickeln und verbessern. Wir möchten Sie daher bitten, die Fragen zu beantworten und anschließend den Fragebogen an uns zurückzuschicken.

Der Fragebogen ist unterteilt in drei Abschnitte: Fragen zum Ablauf des Changes, Fragen zur Arbeitsqualität und letztlich Allgemeine Anmerkungen. Das Ausfüllen des Bogens selbst dauert nicht länger als 10 Minuten.

Wir danken für Ihre Kooperation!

BaKSI: Bundesarbeitskreis der Schulsupport-Organisationen und -Initiativen

BaKSI, der Bundearbeitskreis der Schulsupport-Organisationen und -Initiativen, befasst sich mit Fragen des IT-Supports und des lernförderlichen Einsatzes von Bildungstechnik und digitaler Medien in Schulen. Der Austausch im Rahmen dieses bundesweit tätigen Arbeitskreises soll bestehende oder künftige Schulsupportinitiativen dabei unterstützen, IT-organisatorische Fragen und Problemstellungen zum Einsatz digitaler Medien in Schulen auf informeller Ebene zu erörtern und von Lösungen anderer Initiativen zu profitieren.

Sprecherinnen und Sprecher des Arbeitskreises:
Dr. Thomas Knaus (FTzM, Frankfurt am Main und Gründungsmitglied BaKSI)
Wiebke Frauen (Schul-Support-Service Hamburg und Gründungsmitglied BaKSI)
Olga Engel (fraLine, Frankfurt am Main)

Jede und jeder, der sich für das Themenspektrum interessiert, ist willkommen. Bitte schreiben Sie eine kurze eMail an info@ftzm.de, falls Sie am nächsten Treffen teilnehmen möchten.

Termin: Der Termin des nächsten Treffens wird zurzeit abgestimmt und anschließend veröffentlicht.
Weitere Informationen unter http://www.ftzm.de/component/k2/item/87-baksi

Unsere Service Hotline in den Sommerferien 2013

Wir sind auch in den Ferien für Sie da! Unsere Hotline ist am Anfang (20. und 21. Juni) und am Ende der Ferien (29. bis 31. Juli) sowie immer dienstags und freitags vormittags besetzt. Während der restlichen Ferienzeit können Sie Störungen über unseren Anrufbeantworter oder per Mail melden. Diese Meldungen werden regelmäßig abgerufen.

Zusatzqualifikation Medienverantwortliche im Schuljahr 2013/2014

Die ZQ MV ist ein überaus praxisorientiertes Jahresseminar, welches die schulische Verwaltung von Hardware und Organisation der Medienarbeit effizienter macht. Es werden die gesetzlichen Rahmenbedingungen erläutert und praxisnahe Ergänzungen erarbeitet. Dazu gibt es einen Überblick über die digitalen Medien.

Mehr Infos und die Termine finden Sie hier:  http://li.hamburg.de/zq-medienverantwortliche/

Die Bewerbungsunterlagen sind hier:  http://li.hamburg.de/contentblob/3914624/data/pdf-zq-mv.pdf

Die Anmeldefrist ist verlängert worden!

Was tun bei einem Virenbefall?

Stellen Sie einen Virenbefall in Ihrer Schule fest oder erhalten Sie ein Schreiben der Telekom, dass eine Virenwarnung enthält, sollten Sie folgende Schritte einleiten:

  • Bitte überprüfen Sie, ob die PCs mit einem aktuellen Virenscanner ausgestattet sind. Sollte dies nicht der Fall sein, erhalten Sie unter www.f-prot.com ein entsprechendes Programm, für das der Stadt Hamburg ausreichend Lizenzen vorliegen. Hierzu wenden Sie sich bitte an Frau Traub im Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung (Tel: 040/428842-595).
  • Scannen Sie die PCs und mobilen Geräte anschließend selbst, um die befallenen zu identifizieren.
  • Bitte entfernen Sie alle ungeschützten und schulfremden Geräte aus dem Netz. Dies gilt auch für die privaten Endgeräte der Lehrer, Schüler, Hausmeister sowie die PCs der Horte und Sozialpädagogen.
  • Sollten viele schulische Geräte betroffen sein, wenden Sie sich bitte an Ihre/n Koordinator/in bei 3S, um mit dieser/m den nächsten Change zu planen.